Startseite » PROFIL » VITA EUGEN SCHRAMM

VITA EUGEN SCHRAMM

Fotos: Chris Zeilfelder

Geboren am 31.1.1979 in Miasskoje, verbrachte ich meine Kindheit in Schumowo, Moskau und in Anapa am Schwarzen Meer. Die grundlegenden Techniken der Malerei lernte ich aus eigenem Wunsch von September 1986 bis Dezember 1989 neben dem regulären Schulalltag halbtags in der städtische Schule der Bildenden Künste von Anapa. Besonders meine Mutter, Lilli Schramm, förderte meine künstlerische Begabung. Unsere Flucht im Jahr 1990 nach Deutschland führte uns nach Bonn. Der frühe Tod meines Vaters, Alexander Koschkarov, und die erfolglose Suche nach einem geeigneten Kunstmentor machten mich zum Autodidakten. Mit dem umfassenden Wissen in der realistischen, aber auch abstrakten Darstellung der Motive begann ich nun, eigene Form- und Farbkombinationen zu schaffen und neue Materialien und Medien zu verwenden.

Künstlerischer Ansatz und Arbeitsweise

Seit Anfang 2005 bin ich national und international als freischaffender bildender Künstler und Unternehmer bekannt. Ich bearbeite Aufträge für renommierte Konzerne, Firmen und Museen. Auch erweitere ich permanent mein Wissens- und Erfahrungsspektrum in Kooperationen mit Künstlern, Designern, Kuratoren und Architekten.

In den letzten 9 Jahren habe ich mich unter anderem intensiv mit der fluoreszierenden 3D Schwarzlichtmalerei und der digitalen Videoprojektion beschäftigt. Währenddessen habe ich eine vielfältige Palette der fluoreszierenden Farben entwickelt. Die Kombination und Anordnung dieser Farben geben den gemalten Objekten unter Anwendung einer 3D Chromodepthbrille Volumen und verleihen den Sujets große Tiefe. Mit dieser Technik ließen sich riesige Panoramawelten für zahlreiche Museen und Firmen realisieren. Dazu gehören auch Minigolfhallen in Deutschland und Dubai, Raumgestaltungen im Klimahaus Bremerhaven 8° Ost, ein ganzes Achterbahn Interieur im Europa-Park in Rust und viele weitere herausragende Projekte.

Engagement

Ich vermittle an Schulen und Berufsbildungswerken und auch im privaten Umfeld mein Wissen, um talentierte junge Menschen für künstlerische Berufe zu motivieren. Ebenso unterstütze ich mit künstlerischen Projekten gemeinnützige Organisationen um auf gesellschaftliche Missstände aufmerksam zu machen und um Spenden zu werben.

Bunte Perspektive

Die Vielfältigkeit des Lebens bietet mir die Inspiration, frei zu arbeiten, verschiedene Wege in der Malerei zu gehen, die unterschiedlichsten Stile und Techniken zu erproben.