Startseite » News » Beethoven und die Frage nach den Frauen – BTHVN 2020 – Frauenmuseum – Bonn

Beethoven und die Frage nach den Frauen – BTHVN 2020 – Frauenmuseum – Bonn

-Bonner Altstadt und Rheinpromenade-

Gestaltung und Realisierung:
Eugen Schramm
Ausführende KünstlerInnen:
Eugen Schramm, Ludmila Kosata,
Idee:
Curt Delander, Marianne Pitzen

Eugen,Schramm,Frauenmuseum,Bonn,Wandmalerei,Kunst,Beethoven,BTHVN,2020,Schleiernessel,Acryl,Stoffmalerei,Ausstellung,Marianne,Pitzen,Curt,Delander,womensmuseum,Womenpower,classic,music,klassische,musik,symphonie,bonner,altstadt,Gertrudiskapelle,Giertor,

2 Kommentare zu „Beethoven und die Frage nach den Frauen – BTHVN 2020 – Frauenmuseum – Bonn“

  1. Fantastisch!
    Ich beschäftige mich gerade intensiv mit der Bonner Gierfähre im 17. bis 19.Jh..
    Hat das Giertor etwas damit zu tun?

  2. Ja, sie legte am Giertor an, die Gierfähre selbst ist in der Ausstellung aber nicht zu sehen.
    Im Konzept geht es hauptsächlich um die ursprüngliche Altstadt und die Rheingasse, in der Beethoven einige Jahre gelebt hat.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.