Eugen Schramm
     
Eugen Schramm   Eugen Schramm

Geboren am 31.1.1979 in Miasskoje (Russland). Mutter Lilli Schramm (*1958-2004), Lehrerin für Russisch und Literatur. Vater Alexander Koschkarov (*1956-1995), Hauptmann der russischen Luftstreitkräfte. Aus berufsbedingten Gründen meiner Eltern verbrachte ich meine Kindheit in Schumowo, Moskau, und schließlich in Anapa am Schwarzen Meer.

Leidenschaft

Aus dem eigenen Wunsch heraus, ein Künstler zu werden,besuchte ich von September 1986 bis Dezember 1989 neben dem regulären Schulbesuch halbtags die städtische Schule der bildenden Künste von Anapa. Dort erlernte ich die Techniken der Malerei und fand die einzigartige Leidenschaft zur bildenden Kunst. Meine Mutter förderte stets mein Talent.

Die Flucht mit meiner Mutter nach Deutschland im Jahre 1990 brachte uns nach Bonn. Der frühe Tod des Vaters und die erfolglose Suche nach einem geeigneten Kunstmentor ließen mich zum Autodidakten werden. Da ich bis zu dieser Zeit viel Wissen in der realistischen/abstrakten Darstellung der Motive gesammelt hatte, fing ich an, auch eigene Form- und Farbkombinationen zu kreieren und neue Materialien zu gebrauchen. Die Vielseitigkeit des Lebens ist bis heute meine Inspiration frei zu arbeiten und sich nicht nur auf einen Malstil zu fixieren.

Fleiß

Ich zeichne und male unaufhörlich, arbeite seit Anfang 2005 international als freischaffender bildender Künstler und Unternehmer an meinen Ideen und Werken und bearbeite renommierte Anfragen und Aufträge.

Ab 1998 sammelte ich viel Erfahrung aus der Zusammenarbeit mit Künstlern, Designern und Architekten. Perfektionisten wie Thomas Klukas, Wolfgang Ernst, Michael Klein, Dieter Huhn, Simon Horn, Claudia Schmidt, Christian Heimbach, Michael Vogt und viele andere sind bei der Konzipierung oder Ausführung immer eine große Unterstützung.

Neben der Auftragsmalerei und meinen eigenen Werken bemühe ich mich um Nachwuchsförderung in Schulen, Berufsbildungswerken, privatem Umfeld und gebe den Spaß an der Malerei und das Wissen an Interessierte weiter.
  Eugen Schramm

I was born on January 31st 1979 in Miasskoje (Russia). My mother was Lilli Schramm (1958-2004), teacher of Russian and literature, and my father was Alexander Koschkarov (1956-1995), a Captain in the Russian air force. I spent my childhood in Sumowo, in Moscow and in Anapa on the coast of the Black Sea.

Passion

Driven by my early and firm wish to be an artist, I visited the school of fine arts in Anapa from 1986 to 1989, in addition to regular classes. Always supported encouraged by my mother, it was there that I learned about the techniques of painting and discovered my passion for the fine arts.

When my mother fled with me to Germany in 1990, we eventually came to Bonn. The early death of my father and my unsuccessful search for a mentor in arts made me become a self-taught artist. As I had already studied the realistic and abstract portrayal of subjects a lot, I began experimenting with my own combinations of shapes, colors and materials. Even today, the many facets of life are my inspiration to work freely and not become fixated on only one style of painting.

Diligence

I draw and paint unceasingly. Since 2005 I have been working internationally as a freelance artist, and have been working on commissions for well-known customers. Since 1998 I have been working in cooperation with artists, designers and architects. Perfectionists such as Thomas Klukas, Wolfgang Ernst, Michael Klein, Dieter Huhn, Simon Horn, Claudia Schmidt, Christian Heimbach, Michael Vogt and many others have always been a great support for the development of concepts and execution of projects.

In addition to commissions and my own personal projects, I also endeavor to help the next generation of artist – in schools, professional education workshops or in my private environment, I try to hand on the art and joy of painting.